Über uns
Firmenlogo werkhof gam
Von 1978 bis 1983 betrieben Gerhard und Angelika Melchinger eine Töpferei und führten Töpferferien-Kurse durch. Im Laufe der Zeit kamen noch Lehrlingsausbildung sowie Tonhandel und Töpferbedarf hinzu.

            

Von 1984 bis 1990 ging die ganze Familie mit dem Evang. Entwicklungsdienst nach Afrika. Dort baute sie in Tansania eine Lehrtöpferei auf, in der 12 junge Frauen in Töpferei und einfacher Buchhaltung unterwiesen wurden. Danach waren sie noch in einem Beratungsprojekt für Dorfhandwerk tätig.

            

Nach der Rückkehr nach Deutschland arbeitete Angelika Melchinger als Kaufmännische Angestellte; Gerhard Melchinger übernahm Haushalt, Erziehung der Kinder, Ausbau des Werkhofs und wirkte an Seminaren für angehende Entwicklungshelfer mit. Später gab er als VHS-Dozent Töpferkurse und stieg wieder in den Ton- und Töpferhandelsbedarf ein. Kurse und Brennservice runden heute das Programm ab.

            

Ab und zu wird Gerhard Melchinger angefragt, kurze Einsätze in Afrika zu übernehmen, was zu Abwesenheiten zwischen einem und drei Monaten führt. Seit 1994 war er fünfmal in Afrika; zuletzt zweimal als ehrenamtlicher Helfer bei einer katholischen Missionsstation, wo er einheimische junge Männer anleitete, das Buschhospital zu renovieren.





Lesen Sie hier das Afrika-Tagebuch von Herrn Melchinger.